PTC INTEGRITY REQUIREMENTS CONNECTOR

Interoperabilität in der Praxis: Administration und Austausch von Anforderungen mit dem Integrity Requirements Connector

Der Integrity Requirements Connector sorgt für den Austausch von Anforderungen zwischen unterschiedlichen Werkzeugen und Versionen mithilfe von Datensynchronisation. Sein Einsatz reduziert die Kosten der parallelen Produktentwicklung, da aufwendige nachträgliche Korrekturen aufgrund veralteter Anforderungen entfallen.

Der bereichs- und firmenübergreifende Austausch fördert die Zusammenarbeit und trägt dazu bei, Fehler zu vermeiden.

Vorteile

  • Sicherer Austausch von Anforderungen mit Integrity Lifecycle Manager, IBM DOORS und anderen Applikationen, die dem ReqIF-Standard entsprechen
  • Herstellerübergreifende gemeinsame Nutzung vertraulicher Anforderungen  
  • Verbesserte Zusammenarbeit mit Partnern und Zulieferern in der verteilten Lieferkette

Funktionen und Nutzen

  • Unterstützung von Peer-to-Peer Collaboration-Praktiken bei der Bearbeitung von Anforderungen
  • Schneller Zugriff auf Inhalte
  • Unternehmensübergreifende Offline-Synchronisation der Anforderungen
  • Offene, erweiterbare Austauschplattform
  • Möglichkeiten zur Prozessstandardisierung
  • Weniger fehleranfällig durch weniger Mensch-Maschine-Schnittstellen
  • Verbesserung der Anforderungen der Qualitätssicherung,
  • Reduzierung des Überarbeitungsbedarfes
  • Ermöglichung der Anbindung von Lieferanten