SF ModelCHECK Extensions

ModelCHECK Extensions für die erweiterte Prüfung von Modellstandards und Konstruktionsrichtlinien

Jedes Unternehmen definiert firmenspezifische Modellstandards und Konstruktionsrichtlinien für seine Baugruppen, Bauteile und Zeichnungen. Mit ModelCHECK Extensions wird der Produktfunktionsbereich ModelCHECK von PTC® Creo® Parametric erweitert.

Zum einen erweitert es die Funktionalitäten zur Einhaltung der Vorgaben im Konstruktionsprozess und stellt damit die CAD-Datenqualität und die Durchgängigkeit für die Folgeprozessketten auf einer breiteren Basis sicher. Zum anderen erlaubt die Erweiterung der Korrekturfunktion eine zielgerichtete automatische Behebung von Richtlinienverletzungen. ModelCHECK Extensions ist direkt in die ModelCHECK Oberfläche integriert. Die Steuerung findet über konfigurierbare Dateien statt.

Beispiele für ERWEITERUNGEN

  • Aktuelle UDFs – Überprüft, ob nicht veraltete Versionen der UDF´s verbaut wurden.
  • Gemusterte UDFs – Überprüft, ob UDFs die nicht gemustert werden dürfen dennoch gemustert sind.
  • Gewichtsanalyse – Überprüft, ob die Gewichtsanalyse durchgeführt wurde.
  • Unterdrückte Komponenten – Überprüft alle Ebenen des Modellbaums und meldet alle (programm-)unterdrückten Komponenten und Konstruktionselemente.
  • Nicht verwendete Symbole – Sucht in der Zeichnung nach nicht verwendeten (toten) Symbolen.
  • UnitSystem – Überprüft Name, Typ und Einheiten des aktuellen EinheitenSystems.
  • Default Tolerance Type – Überprüft den aktuell eingestellten StandardToleranz Typ (DIN/ISO oder ANSI).
  • Layer Naming – Überprüft Layernamen nach verbotenenen Zeichen.
  • Solid Geometry on Hidden Layer – Überprüft ob verborgene Layer mit SolidGeometry Elementen existieren.
  • ASM Cuts – Überprüft ob Baugruppen Cuts existieren, die Auswirkungen auf untergeordnete Modelle haben.
  • OLE Objects – Überprüft ob OLE Objekte in der Zeichnung existieren.

Beispiele für REPARATUREN

  • Erzeugung/Benennung von Start-Elementen – Start-Elemente werden auf Basis der Report XML Datei erzeugt bzw. mit dem richtigen Namen versehen.
  • Solid Geometry on Hidden Layer – Ausgeblendete Layer auf denen SolidGeometry liegt werden automatisch eingeblendet.
  • Views – Fehlende Ansichten werden erzeugt.
  • Insert Mode – Möglichkeit den Creo Insert Modus zu verlassen.
  • Genauigkeit – Automatische Korrektur der Genauigkeit nach konfigurierbaren Werten.
  • Din.dtl> – Automatisches Laden einer definierbaren din.dtl Datei, wenn die Standard ModelCheck Prüfung dafür Fehler meldet.
  • Schriftarten – Möglichkeit, Note Fonts auf vordefinierte Fonts zu ändern.
  • UnitSystem – Automatischen Erzeugen/Ändern des Einheitensystems auf konfigurierbare Werte.

Unterstützte Hard- und Software:

ModelCHECK Extensions für Creo steht für die aktuellen und supporteten Versionen von PTC Creo, PTC Creo Elements/Pro zur Verfügung.

Für Fragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne über unseren Kontakt zur Verfügung.

Download

Laden Sie hier den Flyer zu ModelCHECK Extensions ganz bequem herunter!